Verhaltensregeln an Billardtischen und Tischhygiene 

Liebe Gastmannschaft,

gemäß den Vorgaben der DBU sowie des PBVM gelten die folgenden Verhaltensregeln:

Grundsätzlich gilt in unserem Vereinsheim die 3G Regel, die mit einem schriftlichen Nachweis oder auch Corona/Luca App bestätigt werden muss.

Das bedeutet:
Die 3G Regel gilt für den Einzel- und Mannschaftssportbetrieb sowohl während des Wettkampfes sowie bei An- und Abreise.

Dies bedeutet, ein Sportler, Schiedsrichter, Turnierleiter oder ggf. Zuschauer darf nur teilnehmen,

- wenn die Person genesen ist und der Tag der Positiv-Testung mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt,
- vollständig geimpft ist und nach der Gabe der letzten erforderlichen Impfdosis mindestens 14 Tage vergangen sind oder
- getestet ist, d. h. vor erstmaligem Betreten der Sportstätte am Wettkampftag einen max. 24 Stunden alten negativen COVID-19-Schnelltest vorweisen kann, der von medizinischem Fachpersonal durchgeführt wurde, oder
- einen unter Aufsicht durchgeführten negativen COVID-19-Selbsttest vorweisen kann, sofern der Nachweis über einen Selbsttest entsprechend der behördlichen Vorgaben anerkannt wird.

Die Gastmannschaften haben die Vorgaben der Heimmannschaften einzuhalten.

Hält sich die Gastmannschaft nicht an die Vorgaben, so kann die Heimmannschaft den Spieltag abbrechen und Protest einreichen. Das Spiel wird mit der maximalen Punktzahl für die Heimmannschaft gewertet.

Die Gastmannschaften haben sich ggfs. vor Spielbeginn bei der Heimmannschaft über die aktuellsten Vorgaben/Entwicklungen am Spielort zu informieren. Im Falle einer Ansteckung mit dem COVID-19-Virus, ist diese Information sowohl der gegnerischen Mannschaft als auch dem jeweiligen zuständigen "Sportwart Mannschaft“ unverzüglich mitzuteilen, sodass der Spieltag verlegt werden kann.

Die Spielverlegung wird durch die Mannschaften selbst organisiert. Bei keiner Einigung wird der jeweilige zuständige „Sportwart Mannschaft“ eingeschaltet.

Wird durch die Heimmannschaft die Empfehlung ausgesprochen, auf Begleitpersonen an Spieltagen zu verzichten, um das Risiko einer Ansteckung/Verbreitung des Virus entgegenzutreten und die häuslichen Vorgaben der Heimmannschaften einzuhalten, so sind diese zu respektieren.

 

 

Hygiene-und Desinfektionsrichtlinien sowie Verhaltenspflichten für das Vereinsheim des 1. PBC Hürth-Berrenrath 1970 e.V. (In der Kau 0, 50354 Hürth), gültig für den Spielbetrieb 2021/22 im Geltungsbereich der DBU und des PBVM.

 

1.        Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) vom 17. August 2021 des Landes NRW

2.         Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO NRW

3.         Konzeption für den Wiedereinstieg in das vereinsbasierte Sporttreiben für den Billardsport der DBU vom 31.08.2021

 

-    Im Vereinsheim dürfen sich gleichzeitig maximal 30 Personen aufhalten

-    Beim Überschreiten der maximal mögliche Anzahl der Personen, werden die Personen in folgender Reihenfolge des Raumes verwiesen: 1. Zuschauer und/oder 2. Begleitung; 3. Technisches Personal; 4. Ersatzspieler

-    Die Mannschaftsführer der Auswärtsmannschaft füllen beim Eintreffen am Spielort die Anwesenheitsliste aller Mannschaftsangehörigen (Name, Vorname, Adresse, Tel./EMail-Erreichbarkeit) aus, wodurch die einfache Rückverfolgbarkeit sichergestellt wird

-    Vor Betreten des Vereinsheimes gründliche Selbstdesinfektion (Hände, Queues, Queuetaschen) und für alle Gäste und Spieler das Anlegen des entsprechenden Mund-Nasen-Schutzes (Der Mund-Nasen-Schutz kann nur vorübergehend abgelegt werden, um z.B. die Kommunikation mit einem gehörlosen oder schwerhörigen Menschen oder Einnahme von Getränken zu ermöglichen)

-    Sportler, die sich in den Vereinsräumen aufhalten, haben - soweit sie sich nicht in der Sportausübung befinden - einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

-    Hände waschen nach Betreten der Sportstätte, mind. 20 – 30 Sekunden mit Wasser und Seife in den Sanitäranlagen des Vereinsheimes, Abtrocknen nur mit den bereitgestellten Papiertüchern.

-    Der Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen ist grundsätzlich einzuhalten.

-    Kein direkter körperlicher Kontakt (z.B. keine Begrüßung/Handshake, kein Abklatschen, keine Umarmung u.ä.).

-    Nicht ins Gesicht fassen, ggf. kleines Handtuch zum Schweiß abwischen mitbringen.

-    Husten und Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch, welches sofort danach in dem bereitgestellten Hygienemülleimer entsorgt wird.

 

 

 

Verhaltensregeln an Billardtischen und Tischhygiene

 

-    Je Billardtisch dürfen maximal 2 Sportler zuzüglich zwingend erforderlicher Schiedsrichter gleichzeitig anwesend sein, bei Doppelpartien 4 Spieler zuzüglich zwingend erforderlicher Schiedsrichter mit entsprechendem Abstand zum gegnerischen Doppel sowie innerhalb des eigenen Doppels.

-    Andere Sportler / Begleitpersonen halten sich in den vorgelagerten Pausenräumen auf.

-    Durch die bereits erfolgte Anordnung und Markierung der Sitzmöglichkeiten für die Billardtische ist der Mindestabstand zwischen den Sportlern gewährleistet. Diese sind nicht zu verändern.

-    Der Mindestabstand ist auch bei entstehenden Engpässen in bestimmten Spielsituationen an den jeweiligen Billardtischen durch umsichtiges und vorausschauendes Verhalten einzuhalten.

-    Die Spieler sind angehalten, sich rechtzeitig vor Beginn der Begegnung mit ausreichend Getränken zu versorgen, um unnötige Bewegungen während der Begegnung zu vermeiden.

-    Nach Beendigung der 1. Halbzeit (Vorrunde) werden Bandenrahmen mit den bereitgestellten Mitteln gründlich desinfiziert, sowie die Spieloberfläche gesaugt.

-    Die Spielstätte ist vor der Begegnung, sowie während der Halbzeit-/Vorrundenpause gründlich zu lüften (mindestens 15 min)

 

Änderungen und Nachbesserungen sind aufgrund der aktuellen Entwicklungen jederzeit möglich!